• Wir helfen Ihnen bei der Ernte!Schnell und zuverlässig! Informieren Sie sich über unsere Dienstleistungen.
  • Aktuelles aus der RegionWir Informieren Sie über aktuelle Themen...
  • Wir sind ganz in Ihrer Nähe!Wir bringen Ihnen die Landwirtschaft näher!

Pressemitteilungen

 

Niedersachsens Landwirte im Radio und auf Plakaten unterwegs

Seit dieser Woche läuft die Plakat- und Radiokampagne der Initiative „Echt grün – Eure Landwirte“ in Niedersachsen. Auch in Osnabrück macht die Kampagne auf die Rolle der regionalen Lebensmittelerzeugung aufmerksam. Unter anderem am Hauptbahnhof und an zahlreichen Bushaltestellen findet man drei prägnante Motive, mit denen die Landwirte über ihre tägliche Arbeit informieren. Der ein oder die andere mag schon Busse entdeckt haben, die mit Gesichtern echter niedersächsischer Landwirtinnen und Landwirte durch die Stadt fahren. Sie sollen auf die Bedeutung der heimischen Landwirtschaft für die gesamte Gesellschaft aufmerksam machen. Auch der Klimaschutz findet Berücksichtigung. „Der Klimaschutz ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Unsere Landwirtschaft hat einen großen Einfluss auf das Klima. Gleichzeitig ist sie stark von Extremwetterereignissen betroffen. Deshalb möchten wir mit einem Motiv darauf hinweisen, wie wichtig die heimische Landwirtschaft für den Klimaschutz ist“, sagt Friedrich Brinkmann, Geschäftsführer des Landvolks Osnabrück.

Die vollständige Pressemitteilung

Westrup tritt Nachfolge von Schulte to Brinke an

10. September 2021

Dirk Westrup wurde von der Delegiertenversammlung des HOL im Gasthaus Rothert in Bramsche zum Vorsitzenden gewählt. Der 51-Jährige Westrup bewirtschaftet einen Milchviehbetrieb mit Ackerbau und Biogasanlage in Bissendorf. Bereits im Landvolk Kreisverband Osnabrück wurde Dirk Westrup im Juni zum Vorsitzenden gewählt. Damit übernahm er das Amt von Albert Schulte to Brinke aus Bad Iburg. Nun gibt dieser auch seinen Vorstandsposten im Hauptverband des Osnabrücker Landvolkes (HOL), unter dem sich die Kreisverbände Osnabrück, Bersenbrück und Wittlage zusammenschließen, auf. Nach sieben Jahren erfolgreicher Verbandsarbeit als Vorsitzender und über 30 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit im Landvolk übergibt Schulte to Brinke nun das Zepter.
Den HOL Vorstand komplettieren Johannes Schürbrock und Jens Holger Frese, die Vorsitzende der Kreisverbände Bersenbrück und Wittlage sind.

Die vollständige Pressemitteilung

Johannes Schürbrock als Vorsitzender des Landvolks Bersenbrück bestätigt

03. September 2021

Der Vorstand und die Ortsvorsitzenden im Landvolk Kreisverband Bersenbrück haben den Vorsitzenden Johannes Schürbrock aus Neuenkirchen in seinem Amt bestätigt. Damit steht er für die nächsten drei Jahre an der Spitze des Kreisverbandes, der neben den Kreisverbänden Osnabrück und Wittlage Teil des Hauptverbands des Osnabrücker Landvolkes (HOL) ist.
Ebenfalls wiedergewählt wurde Jan-Gerd Bührmann als Vorstandsmitglied für die Stadt Bramsche.

Bereits im Juni wurde Katrin Kemper als stellvertretende Vorsitzende gewählt. Sie tritt damit die Nachfolge von Heinrich Kramer an. Frank Alswede wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden wiedergewählt.
Neu in den Vorstand gerückt ist Gerrit Dallmann aus Bippen.

Die vollständige Pressemitteilung

 

Neuer Vorstand in Osnabrück  

16. Juni 2021

In malerischer Atmosphäre am Weinberg der Familie Brinkmann in Bad Iburg wählte der Kreisverband Osnabrück seinen neuen Vorstand.

Nach sieben Jahren als Vorsitzender übergibt Albert Schulte to Brinke das Zepter an Dirk Westrup aus Bissendorf, der bislang sein Stellvertreter war. An seine Stelle tritt Gerd Brinkmann, der die Vertreter des Kreisverbands gemeinsam mit seiner Frau Renate und Sohn Jan bewirtete. Norbert Pott aus Hasbergen bleibt weiterhin zweiter Stellvertreter.

Die vollständige Pressemitteilung

Neuer Vorstand im Kreisverband Wittlage

02. Juni 2021

Friedrich Steffen aus Ostercappeln verabschiedet sich vom Amt des Vorsitzenden im Kreisverbands Wittlage. Sein Nachfolger ist Jens Holger Frese aus Bohmte. Unterstützt wird er in seinem Vorstands-Team von Stefan John, Ortsvorsitzender in Hunteburg, und Anna Schlukat, Vorsitzende des Ortsverbands Bad Essen.

Die vollständige Pressemitteilung

 

Digitaler Tag des offenen Hofes – Landwirtinnen und Landwirte laden per Video auf ihre Höfe ein

21. Mai 2021

Alle zwei Jahre laden landwirtschaftliche Betriebe in ganz Niedersachsen an einem Tag im Frühsommer Besucherinnen und Besucher auf ihre Höfe ein. Im vergangenen Sommer konnte der „Tag des offenen Hofes“ aufgrund der Pandemie leider nicht stattfinden. Das soll in diesem Jahr digital nachgeholt werden. Am 29. und 30. Mai heißt es auf den Online-Kanälen des Deutschen Bauernverbandes (DBV) und der Landes- und Kreisverbände: „Tag des offenen Hofes digital – Kommt aufs Land und lernt uns kennen!“
Auch über den Bildschirm soll den Menschen außerhalb der Landwirtschaft gezeigt werden, wie vielseitig, interessant und relevant die Arbeit unserer heimischen Landwirtinnen und Landwirte ist. Mit kurzen Videoclips erzählen LandwirtInnen aus ganz Deutschland aus ihrem Arbeitsleben und über die Faszination für ihren Beruf. Gleichzeitig laden sie die Zuschauenden aufs Land und zum Dialog ein.
Für das Verbandsgebiet des Osnabrücker Landvolkes (HOL) berichtet Thomas Nölker aus Osnabrück-Pye über seinen Hof. Das Video wird auf der Homepage (bauernverband.de) und den Social Media Kanälen des DBV (@diedeutschenbauern) sowie des Landvolks Osnabrück geteilt.

Die vollständige Pressemitteilung

Landwirtschaft und Naturschutz ziehen an einem Strang: 15.000 m² Blühfläche für GM-Hütte

21. Mai 2021

Dass zwischen LandwirtInnen und NaturschützerInnen hin und wieder Uneinigkeit herrscht, ist kein Geheimnis. Doch im Grunde verfolgen sie das gleiche Ziel: ihre Umwelt zu erhalten und zu schützen.
Den Stein ins Rollen brachten Margit Spreckelmeyer, die für die SPD im Stadtrat von Georgsmarienhütte sitzt, und Landwirt und Landvolk-Ortsvorsitzender Mathias Suttmeyer. Sie möchten in der Bevölkerung ein Bewusstsein für die Arbeit der LandwirtInnen schaffen. Zusammen mit der Natur- und Klimaschutzgruppe „gUG Umweltschutz und Lebenshilfe“ (Melle) wurden hierzu verschiedene Ideen entwickelt und anschließend gemeinsam ein Konzept entworfen.
Gemeinschaftlich wurde das zunächst auf zwei Jahre angelegte Kooperationsprojekt „Landwirtschaft – Naturschutz – Gesellschaft“ ins Leben gerufen. Nach einer Vorstellung der Idee durch die Initiatoren war auch der Hauptverband des Osnabrücker Landvolkes (HOL) überzeugt von dem gemeinsamen Vorhaben.

Die vollständige Pressemitteilung

Weltbienentag: Landwirte im Landkreis Osnabrück sind Bienenfreundlich

17. Mai 2021

Am 20. Mai ist Weltbienentag. Insekten, wie die vielfältigen Wildbienen, spielen eine wichtige und große Rolle in der Bestäubung von Wild- und Kulturpflanzen. Für gute Ernten und die ökologische Artenvielfalt von Pflanzen ist es daher unerlässlich, den Insekten ausreichenden und ansprechenden Lebensraum anzubieten. Hierfür gibt es eine Vielzahl von Maßnahmen: naturbelassene Unkrautecken, Steinhaufen, Streuobstwiesen, Blühstreifen, Staudengärten. All das sind Strukturen, die sich auf vielen landwirtschaftlichen Betrieben finden lassen. Aus den Maßnahmen ergeben sich große Chancen für den Umweltschutz.
Die Aktion „Bienenfreundlicher Landwirt“ der Imagekampagne „Echt grün – Eure Landwirte“ zeichnet in diesem Jahr zum dritten Mal Landwirtinnen und Landwirte aus, die Maßnahmen zum Insektenschutz umsetzen. Bereits über 450 Landwirtinnen und Landwirte nehmen in ganz Niedersachsen teil, 30 davon im Landkreis Osnabrück. Mit ihrer Auszeichnung dürfen die Teilnehmenden Infoschilder an Hofstelle und am Feldrand aufstellen, die ihr Engagement für den Insektenschutz sichtbar machen.

Die vollständige Pressemitteilung

Online-Dialog statt Infostand
Osnabrücker Landwirte stellen sich auf Social Media den Fragen der Verbraucher

07. Januar 2021

Jedes Jahr, anlässlich der Eröffnung der Internationalen Grünen Woche in Berlin, veranstaltet das Landvolk seinen Dialogtag. Auf Wochenmärkten, vor Supermärkten oder in der Einkaufsstraße stehen Landwirtinnen und Landwirte Verbrauchern Rede und Antwort. Auch in diesem Jahr möchte das Landvolk Osnabrück seinen Aktionstag „Landwirtschaft im Dialog“ nicht ausfallen lassen. Statt mit Ständen in der Innenstadt bietet das Landvolk den Online-Dialog an. Antworten auf ihre Fragen bekommen Interessierte auf den Social-Media-Kanälen, Instagram und Facebook, des Landvolks.

Schicken Sie Ihre Fragen zum Thema Landwirtschaft und Ernährung gerne direkt per Facebook oder Instagram an das Landvolk Osnabrück oder senden Sie eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Betreff „Dialog“.

Am 15. und 16. Januar erhalten Sie die Antworten in Videobotschaften von Landwirten aus der Region auf den genannten Social-Media-Kanälen. Das Landvolk bemüht sich, möglichst auf alle Fragen und Kritik Antwort zu leisten.

Die vollständige Pressemitteilung

Kleine Freuden in der Weihnachtszeit

17. Dezember 2020

Um den bedürftigen Familien und Kindern in dieser Zeit eine Freude zu bereiten, hat das Landvolk Osnabrück der Tafel Gutscheine für Hofbesuche übergeben. Acht Landwirtinnen und Landwirte, von Dissen bis nach Ankum, ließen sich spontan für die Aktion begeistern. Sie bieten Hofführungen, Treckerfahrten, Tiere streicheln und viele weitere Erlebnisse an. So konnte Vanessa Conrad vom Hauptverband des Osnabrücker Landvolkes insgesamt 15 Gutscheine überreichen. „Das ist ja fast wie ein Kurzurlaub für die Familien“, sagt Hermann Große-Marke. Der erste Vorsitzende der Osnabrücker Tafel freut sich sehr über das Geschenk: „Ich habe schon ein paar Familien im Kopf, die das gerne annehmen.“ Das Landvolk hofft, den Benachteiligten mit dieser Geste zu Weihnachten ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können. Gerade in dieser Zeit wollen die Landwirtinnen und Landwirte eine kleine Freude und einen besonderen Tag bereiten. Die Hofbesuche sollen im Frühjahr und Sommer stattfinden, sofern es die Corona-Regelungen zulassen. Das Landvolk bedankt sich bei allen Landwirtinnen und Landwirten, die Landwirtschaftsmomente verschenken. Ideengeber für diese spontane Aktion war das Landvolk Melle.

Die vollständige Pressemitteilung

 

Flächenstilllegungen vermeiden

23. Oktober 2020

Mit Sorge blickt der Präsident des Landvolk Niedersachsen und Vorsitzender des Hauptverbandes des Osnabrücker Landvolkes, Albert Schulte to Brinke, auf die Einigung im Europäischen Agrarrat und die Positionierung des Europäischen Parlaments zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP).

„Derzeit werden die Weichen gestellt für den Zeitraum von 2021 bis 2027. Für uns Landwirte in Niedersachsen ist entscheidend, dass wir auf unseren Feldern die Umweltanforderungen unserer Gesellschaft erfüllen. Dabei müssen wir gleichzeitig Lebens- und Futtermittel erzeugen können, die der globale Markt verlangt."

Die vollständige  Pressemitteilung

 

 

Landwirtschaft durch Kinderaugen für Kinderaugen

01. Oktober 2020

Sachlich und aus der Sicht der Kinder vom Bauernhof können die Kleinen aus den Kindertagesstätten in Ankum, Eggermühlen und Kettenkamp Landwirtschaft nun anhand des Buches „Wir Kinder vom Hof“ erleben. Arno Usselmann, Vorsitzender des Ortslandvolks Ankum, Anke Bertke, Vorsitzende der LandFrauen Bersenbrück-Ankum, Stephan Wernke, Vorsitzender vom Ortsverband Kettenkamp sowie Verena Keisker, HOL (Bildungsprojekt Transparenz schaffen) übergaben die Sachbilderbücher an fünf Kitas. Ernährung und Nachhaltigkeit sind schon im Kindergarten ein Thema. Es sei wichtig, die Landwirtschaft für Kinder zu öffnen, sagt Arno Usselmann. Das Buch zeigt den Kindern, wie der Alltag auf einem modernen Bauernhof aussieht.

Die vollständige Pressemitteilung

 

Kooperation mit von-Ravensberg-Schule in Bersenbrück

23. September 2020

Mehr landwirtschaftliche Bildung, bessere Einblicke in die betrieblichen Abläufe – dafür sind die von-Ravensberg-Schule Bersenbrück und der Hauptverband des Osnabrücker Landvolkes (HOL) einen Kooperationsvertrag eingegangen.
Zu Besuch an der Oberschule waren HOL-Vertreterin Verena Keisker (Schulprojekt „Transparenz schaffen“), Landvolk Ortvorsitzender Thomas Wellmann und Astrid Gösling, die beide regelmäßig Schulklassen und Kindergartenkinder auf ihre Höfe einladen, sowie Nora Wolter und Vanessa Conrad (Öffentlichkeitsarbeit HOL). Schulleiter Ludger Große Holthaus, Dominik Welp, Lydia Lass und Ellen Schlüns aus dem Lehrerkollegium berichteten von der Einbindung des Themas Landwirtschaft in den Unterricht. Vor allem im Fach Geographie wird die landwirtschaftliche Produktion betrachtet, erzählt Lydia Lass. Mit ihrer achten Klasse hält Ellen Schlüns, Fachleitung Biologie, Schulbienen. Fächerübergreifend behandeln sie die Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel. Dominik Welp, der an der Oberschule für betriebliche Kooperationen und die Berufsorientierung zuständig ist, wünscht sich in diesen Bereichen eine intensivere Zusammenarbeit mit der landwirtschaftlichen Seite.

Die vollständige Pressemitteilung

 

 

Grundschüler erleben Landwirtschaft in Merzen

15. September 2020

Zum 16. Mal hatten die Merzener Bauern die Viertklässler der Grundschule eingeladen. „Normalerweise machen wir das schon im Juni, dann ist die Natur am schönsten“, sagt Werner Brinkmann, auf dessen Hof die Kinder vier der fünf Stationen zum Thema Landwirtschaft erleben durften. Aus gegebenem Anlass wurde der Besuch nun in den
September verschoben.
Die Stationen, an denen die Schüler etwas über die Landwirtschaft lernten, ließen kaum ein Thema aus: von Milchwirtschaft, über Pflanzenbau und Natur, Schweinehaltung und Geflügel und Hähnchenmast bis hin zu Hof und Maschinen.

Die vollständige Pressemitteilung

 

Biodiversität auf dem Hof Alswede

18. August 2020

Bei der Familie Alswede aus Gehrde wachsen auf 80 Hektar Kartoffeln. Auf weiteren 20 Hektar baut sie Gemüse, in erster Linie Kürbis und Rote Bete in vier Farben, an, die sie an den Lebensmitteleinzelhandel vermarktet. Das ist bislang ihr Hauptgeschäft. Anderthalb Hektar ihrer Flächen nutzen Frank Alswede, seine Frau Heike und die Söhne Arne und Eike für den Anbau verschiedenster Gemüsesorten – von Rosenkohl, über Blumenkohl, Kopfsalat, Fenchel, Stangenbohnen bis Grünkohl und Co, sogar Süßkartoffeln. Entlang des Ackers wachsen Sonnenblumen und Gladiolen. Das Gemüse, Eier der 300 freilaufenden Hühner und Kürbis werden ab Hof in einem kleinen Flur verkauft. Hier soll die Zukunft des Betriebes liegen, den Arne und Eike Alswede gemeinsam übernehmen werden – in der Direktvermarktung.

Ab dem 21. August 2020 können sich Besucher zwei Wochen lang selbst ein Bild von der Biodiversität auf dem Hof Alswede, Meierhofweg 2, 49596 Gehrde machen.
Es wird einen kleinen Rundweg rund um das Gemüsefeld und zu den Tieren geben. Am 21. August findet um 14 Uhr die Eröffnung des Weges statt.

Die vollständige Pressemitteilung

 

Landwirtschaft mit Politik und Naturschutz auf dem Niedersächsischen Weg

12. Juni 2020

HOL – „Wir Landwirte erzeugen gesunde und leckere Nahrungsmittel, das ist unsere wichtigste Aufgabe“, sagt Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke. „Ebenso wichtig sind uns eine intakte Natur mit dem Erhalt vieler Arten und sauberen Gewässern“, fügt er an. Sehr viele Bäuerinnen und Bauern nehmen dazu an den sogenannten Agrarumweltmaßnahmen teil, aber mindestens ebenso viele bringen sich auch in freiwilligen Programmen zur Steigerung der Biodiversität ein. „Wir erkennen eindeutig den Wunsch der Gesellschaft, noch mehr für die Natur-, Arten- und Gewässerschutz zu leisten. Wir Bäuerinnen und Bauern sind dazu bereit“, betont Schulte to Brinke. Deshalb geht das Landvolk den „Niedersächsischen Weg“ der Landesregierung mit, der dazu eine klare Struktur vorgibt. Noch in diesem Jahr werden das Wasserhaushaltsgesetz und das Naturschutzgesetz entsprechend angepasst. In diese Arbeit wird sich das Landvolk Niedersachsen gestaltend einbringen und aktiv Lösungen für die richtige Balance zwischen Natur und Landwirtschaft vorschlagen.

Die vollständige Pressemitteilung



   

Landwirte im Kreis Osnabrück machen Artenvielfalt

13. Mai 2020

Niedersachsenweit engagieren sich Landwirte in zahlreichen Kooperationen mit Natur- und Wasserschutzverbänden für mehr Naturschutz, denn schließlich leben sie von und mit der Natur. Ob an Ufer-, Feld- und Wegrändern, auf Brachflächen oder Streuobstwiesen, Hecken oder Biotopen - Niedersachsens Landwirte brachten 2019 auf fast 26.500 Hektar (ha) ein- oder mehrjährige Blühmischungen aus. Sie legten auf mehr als 5.000 ha Blühstreifen an, weitere 23.000 ha lagen brach, um Lebensraum für Insekten und Niederwild zu bieten und die Artenvielfalt zu erhöhen.
Vom 18. bis zum 22. Mai wollen die niedersächsischen Bauern im Rahmen einer Aktionswoche in den Sozialen Medien  mit Videos sowie Fotos zum Thema „Artenvielfalt und Blühstreifen“ zeigen, wie sie aktiv auf Wiesen und Feldern zu mehr Biodiversität beitragen. Die Aktion findet im Rahmen des Weltbienentages am 20. Mai und des Internationales Tags der biologischen Vielfalt am 22. Mai statt.

Die vollständige Pressemitteilung